Kirche St. Laurentius, Gebesee Katharinenkirche, Gebesee Kirche St. Bartholomäus, Ringleben Kirche St. Peter und Paul, Andisleben

Herzlich willkommen

auf den Seiten der Kirchengemeinde Gebesee. Wir informieren Sie über aktuelle Gottesdienste und Veranstaltungen und stellen die verschiedenen Angebote vor.

Aktuelle Nachrichten entnehmen Sie bitte der Seite Aktuelles. Dort finden Sie auch die Videoandacht zum Heiligen Abend 2020.

Urlaub

Wegen einer Dienstreise und Urlaub wird Pfarrerin Anika Scheinemann-Kohler in der Zeit vom 21.01. – 31.01.2021 von Pfarrer Cornad Herold zu den Gottesdiensten vertreten.

Jahreslosung 2021

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!
(Lukas 6, 36)

Veranstaltungen

Jan
24
So
Gottesdienst am 3. Sonntag nach Epiphanias @ Kirche St. Peter und Paul, Andisleben
Jan 24 um 9:30 – 10:30
Gottesdienst am 3. Sonntag nach Epiphanias @ Kirche St. Laurentius, Gebesee
Jan 24 um 10:30 – 11:30
Jan
31
So
Gottesdienst am letzten Sonntag nach Epiphanias @ Kirche St. Bartholomäus, Ringleben
Jan 31 um 9:30 – 10:30
Gottesdienst am letzten Sonntag nach Epiphanias @ Kirche St. Laurentius, Gebesee
Jan 31 um 10:30 – 11:30
Feb
7
So
Gottesdienst an Sexagesimä @ Kirche St. Peter und Paul, Andisleben
Feb 7 um 9:30 – 10:30
Gottesdienst an Sexagesimä @ Kirche St. Peter und Paul, Andisleben

Der Sonntag Sexagesimä steht unter dem Gleichnis vom vierfachen Acker und geht daher besonders auf das Wirken des Wortes Gottes ein. Dieses Wirken wird von verschiedenen offenbar äußeren Kräften beeinflusst. Es ist wichtig, an diesem Sonntag auf die Kraft der Botschaft von der Liebe Gottes hinzuweisen, wie sie einem Samenkorn innewohnt. Es gilt nur, dass wir dieser Kraft in uns selbst auch Raum geben, damit sich das Wort entfalten kann und durch uns wirksam werden kann.

Gottesdienst an Sexagesimä @ Kirche St. Laurentius, Gebesee
Feb 7 um 10:30 – 11:30
Feb
14
So
Gottesdienst an Estomihi @ Kirche St. Bartholomäus, Ringleben
Feb 14 um 9:30 – 10:30
Gottesdienst an Estomihi @ Kirche St. Bartholomäus, Ringleben

Der Name des Sonntags leitet sich vom Beginn der lateinischen Antiphon ab: esto mihi in lapidem fortissimum et in domum munitam ut salves me (Ps 31, 3b; deutsch s. unten, die wörtlich übersetzten Worte hervorgehoben).
Der Sonntag Estomihi oder Quinquagesimae (der Fünfzigste) beginnt nun, die Spannung wieder zu steigern, indem er auf das Leiden als einen wichtigen Bestandteil der Erlösung und der Nachfolge betont. Das Evangelium des Sonntags enthält zwei wichtige Aussagen: die Leidensankündigung Jesu und der Aufruf zur Nachfolge unter dem Kreuz: „Wer sein Leben verliert um meinetwillen und um des Evangeliums willen, der wird’s erhalten.“ (Mk 8, 35b). Wichtig in dieser Woche ist, dass die Fastenzeit am Aschermittwoch beginnt. In manchen Gegenden ist der Karneval jetzt im vollen Schwung, was sicher auch im kirchlichen Geschehen ein Echo finden kann.

Gottesdienst an Estomihi @ Kirche St. Laurentius, Gebesee
Feb 14 um 10:30 – 11:30
Gottesdienst an Estomihi @ Kirche St. Laurentius, Gebesee

Der Name des Sonntags leitet sich vom Beginn der lateinischen Antiphon ab: esto mihi in lapidem fortissimum et in domum munitam ut salves me (Ps 31, 3b; deutsch s. unten, die wörtlich übersetzten Worte hervorgehoben).
Der Sonntag Estomihi oder Quinquagesimae (der Fünfzigste) beginnt nun, die Spannung wieder zu steigern, indem er auf das Leiden als einen wichtigen Bestandteil der Erlösung und der Nachfolge betont. Das Evangelium des Sonntags enthält zwei wichtige Aussagen: die Leidensankündigung Jesu und der Aufruf zur Nachfolge unter dem Kreuz: „Wer sein Leben verliert um meinetwillen und um des Evangeliums willen, der wird’s erhalten.“ (Mk 8, 35b). Wichtig in dieser Woche ist, dass die Fastenzeit am Aschermittwoch beginnt. In manchen Gegenden ist der Karneval jetzt im vollen Schwung, was sicher auch im kirchlichen Geschehen ein Echo finden kann.

Feb
21
So
Gottesdienst an Invokavit @ Kirche St. Peter und Paul, Andisleben
Feb 21 um 9:30 – 10:30
Gottesdienst an Invokavit @ Kirche St. Peter und Paul, Andisleben

Der Name des Sonntags Invokavit leitet sich vom Beginn der lateinischen Antiphon ab: „Invocavit me, et ergo exaudiam eum“ (Ps 91, 15; deutsch s. unten, wörtliche Übersetzung von „Invokavit“ hervorgehoben).
Der Sonntag Invokavit hat die Geschichte der Versuchung Jesu zum Thema. Versuchung ist inzwischen zu einem altertümlichen Begriff geworden, vor allem deshalb, weil die Frage nach dem Versuchenden immer deutlicher gestellt wurde und wird. Gibt es ihn überhaupt? Entspringt die Versuchung nicht ausschließlich in einem selbst? Diese Entwicklung muss auf jeden Fall berücksichtigt werden, wenn wir von Versuchung sprechen. Die Vorstellung eines leibhaftigen Versuchers als des Teufels ruft höchstens noch ein müdes Lächeln hervor; das Arbeiten mit solchen Bildern in der Predigt ist heutzutage ausgesprochen schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Die Frage nach dem Versuchenden bleibt, sei es nun die Person selbst oder eine von außen wirkende Kraft. Und immerhin finden wir den Begriff noch in der deutschen Sprache, wenn z.B. gesagt wird: „Ich bin versucht, das und das zu kaufen.“ Aber hier hat es gewiss nicht mehr den Sinn, den es in der Bibel hat.

Gottesdienst an Invokavit @ Kirche St. Laurentius, Gebesee
Feb 21 um 10:30 – 11:30
Gottesdienst an Invokavit @ Kirche St. Laurentius, Gebesee

Der Name des Sonntags Invokavit leitet sich vom Beginn der lateinischen Antiphon ab: „Invocavit me, et ergo exaudiam eum“ (Ps 91, 15; deutsch s. unten, wörtliche Übersetzung von „Invokavit“ hervorgehoben).
Der Sonntag Invokavit hat die Geschichte der Versuchung Jesu zum Thema. Versuchung ist inzwischen zu einem altertümlichen Begriff geworden, vor allem deshalb, weil die Frage nach dem Versuchenden immer deutlicher gestellt wurde und wird. Gibt es ihn überhaupt? Entspringt die Versuchung nicht ausschließlich in einem selbst? Diese Entwicklung muss auf jeden Fall berücksichtigt werden, wenn wir von Versuchung sprechen. Die Vorstellung eines leibhaftigen Versuchers als des Teufels ruft höchstens noch ein müdes Lächeln hervor; das Arbeiten mit solchen Bildern in der Predigt ist heutzutage ausgesprochen schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Die Frage nach dem Versuchenden bleibt, sei es nun die Person selbst oder eine von außen wirkende Kraft. Und immerhin finden wir den Begriff noch in der deutschen Sprache, wenn z.B. gesagt wird: „Ich bin versucht, das und das zu kaufen.“ Aber hier hat es gewiss nicht mehr den Sinn, den es in der Bibel hat.